Kaub-Gutenfels [61063]

Vereinfachte Flurbereinigung nach §86(1) Nr.1

Zust. Dienststelle: DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück mit Dienstsitz: Simmern

 
© DLR
 
Im Vereinfachten Flurbereinigungsverfahren wurde am 26.08.2019 die Schlussfeststellung erlassen..
letzte Aktualisierung: 08/28/2019
 

1. Verfahrensgebiet
2. Ziele des Verfahrens
3. Verfahrensablauf
4. Bekanntmachungen
5. Karten
6. Vorstand der TG
7. Mitarbeiter des DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück in Simmern
8. Verfahrensdaten
9. Verfahrensbilder
10. Formulare und Merkblätter

 
1. Verfahrensgebietoben
 
 
Verfahrenskarte:  download
 
2. Ziele des Verfahrensoben
 
Das Flurbereinigungsgebiet umfasst insgesamt eine Fläche von rund 21 Hektar (ha); der Anteil landwirtschaftlich oder weinbaulich genutzter Flächen beträgt gegenwärtig etwa 3 ha, der waldbaulich genutzte Anteil beträgt 15 ha.

Das Verfahrensgebiet umfasst folgende Flächen:

' die Weinlage 'Burg Gutenfels',
' Teilflächen der Weinlage 'Pfalzgrafenstein' bis zur Abzweigung des Wirtschafts-weges zur Burg von der Adolfstraße (Flur 18 und 19),
' Holz- und Felsflächen in Lage 'Am Schloß' und 'Herrenberg' auf der Kauber Platte in Flur 19.
Im Zusammenhang mit den aktuellen Hangsicherungsmaßnahmen für die Bahntrasse im Mittelrheintal ergeben sich landespflegerische Ausgleichsverpflichtungen für entsprechende Eingriffe. Die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord - Obere Landespflegebehörde - und die Deutsche Bundesbahn Netz AG baten zu prüfen, inwieweit die Ausgleichsverpflichtungen im Rahmen eines Bodenordnungsprojektes ergänzend umgesetzt werden könnten.
Die projektbezogene Untersuchung Kaub hat ergeben, dass im genannten Verfahrens-gebiet eine Bodenordnung sinnvoll und notwendig ist, um Maßnahmen der Land-entwicklung, insbesondere

1. Maßnahmen der Agrarstrukturverbesserung, insbesondere des Weinbaues,

2. Maßnahmen des Naturschutzes, der Landschaftspflege und der Gestaltung des Landschaftsbildes,

3. landespflegerische Ausgleichsverpflichtungen eines Trägers nach § 86 Abs. 2 Nr. 2 FlurbG,

4. Maßnahmen zur Entwicklung der örtlichen Infrastruktur, insbesondere des Tourismus und der Naherholung.

zu ermöglichen oder auszuführen.
 
3. Verfahrensablaufoben
 
Einleitende Informationen 06/09/2005
Anordnungsbeschluss 12/13/2007
Wahl des Vorstandes der TG 10/12/2005
Feststellung der Wertermittlung 01/16/2008
Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan 02/08/2008
Planwunschtermin 12/17/2007
Allgemeiner Besitzübergang 12/28/2011
Bekanntgabe des Flurbereinigungs- bzw. Zusammenlegungsplanes 12/14/2011
Eintritt des neuen Rechtszustandes 05/13/2013
Berichtigung der öffentlichen Bücher 11/23/2015
Schlussfeststellung
 
4. Bekanntmachungenoben
 
Durch die Internet-Veröffentlichungen werden keine Rechtsmittelfristen begründet, maßgebend hierfür sind die Bekanntmachungen in den offiziellen Bekanntmachungsorganen der betroffenen Kommunen!
 
3. Änderungsbeschluss
vom 03.12.2010
4. Änderungsbeschluss
vom 17.06.2011
Ladung zur Bekanntgabe des Flurbereinigungsplanes und zum Anhörungstermin über den Inhalt des Flurbereinigungsplanes sowie die vorläufige Besitzeinweisung und die Überleitungsbestimmungen
vom 15.11.2011
5. Änderungsbeschluss
vom 10.01.2013
Ausführungsanordnung
vom 03.04.2013
Schlussfeststellung
vom 26.08.2019
Pressemitteilungen:
zeiung_17092009.pdf zeiung_17092009.pdf 200209_ein_kulturweg_bericht.jpg 200209_ein_kulturweg_bericht.jpg Presse_Kulturweg.bmp Presse_Kulturweg.bmp
 
5. Kartenoben
 
 
6. Vorstand der TGoben
 
Vorsitzender der TG:
Wolfgang Hillesheim
Anschrift:
Schulstraße 31, 56349 Kaub
Telefon:
Email:
sonstige Mitglieder:
Buschfort Martin
Bahles Peter
Ysner Brita
Andre Bernd
Bernd Vogt
 
© DLR
 
7. Mitarbeiter des DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück in Simmernoben
 
zuständige Abteilung:
Landentwicklung/Ländliche Bodenordnung
Anschrift:
55469 Simmern, Schloßplatz 10
Email:
Landentwicklung-RNH@dlr.rlp.de
 
Gruppenleiter:
Lux, Nina
Sachgebietsleiter Planung und Vermessung:
Bitzer, Rainer
Sachgebietsleiter Verwaltung:
Lang, Christa
Sachgebietsleiter Landespflege:
Hadlok, Doris
Sachgebietsleiter Bau:
Flatz, Amadeus C.
 
Die örtliche Bauleitung und das Kassenwesen liegen in der Zuständigkeit des VTG
 
8. Verfahrensdatenoben
 
Verfahrensart:
Vereinfachte Flurbereinigung nach §86(1) Nr.1
Verfahrensgröße:
31 ha
Anzahl der Ordnungsnummern (Eigentumsverhältnisse):
90
Kosten:
750.000,00 Euro
Finanzierung:
170.000,00 Zuschüsse Dritter (Bahn)
10 % Eigenleistungen
90 % Zuschüsse
beteiligte Gemeinden:
Kaub
 
9. Verfahrensbilderoben
 

© DLR
 


www.landentwicklung.rlp.de




10. Formulare und Merkblätter



Formulare - Merkblätter zum Ausfüllen und Ausdrucken

Vollmacht
Erklärung
Empfangsvollmacht