Newsletter Weinmarketing 2. Juli 2020

Stand: 07/02/2020
Themen: Gesetz zur Senkung der Umsatzsteuersätze, Tourismus, Fassweinpreise


AKTUELLES

Befristete Absenkung des allgemeinen und ermäßigten Umsatzsteuersatzes

Die Bundesregierung hat umfangreiche Maßnahmen des Konjunkturpakets beschlossen, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie entschlossen anzugehen. Dazu zählt insbesondere die befristete Senkung der Umsatzsteuer im zweiten Halbjahr 2020: Die Umsatzsteuer wird seit dem 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2020 gesenkt. Der reguläre Steuersatz sinkt dabei von 19 % auf 16 %, der reduzierte Steuersatz von 7 % auf 5 %.

Die Händler und Dienstleister sollen laut Bundesregierung die niedrigere Umsatzsteuer grundsätzlich an die Verbraucherinnen und Verbraucher weitergeben, sodass Waren und Dienstleistungen billiger werden. Die Unternehmen sind hierzu jedoch nicht verpflichtet. In der Weinbranche haben sich Betriebe für verschiedene Wege entschieden, um die Senkung des Umsatzsteuersatzes anzuwenden. Beispielsweise:
  • Weitergabe der Umsatzsteuersenkung an den Kunden in Form von Rabatten/Skonto
  • Zugabe von Naturalrabatten
  • Ausgabe von Gutscheinen

Die Weitergabe der Umsatzsteuersenkung in Form von Preisanpassungen gestaltet sich speziell für die Weinbranche schwierig, da Printprodukte wie Weinpreislisten nicht kurzfristig angepasst werden können.

Nach Entwürfen steht hier das finale Schreiben des Bundesministerium für Finanzen (BMF) zur Verfügung.

Erörterungen Umsatzsteuersatzsenkung.pdf


Umsatzsteuersenkung - Antworten zu Fragen
Das BMF hat in einer FAQ-Liste Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Änderung der Umsatzsteuersätze erstellt. Für Auskünfte im Einzelfall weist das BMF darauf hin, sich an das zuständige Finanzamt zu wenden.

mehr Infos


TOURISMUS

Online-Befragung des Ministeriums: „Highlight-Konzeption Tourismus“
Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz hat eine „Best-of-Strategie“-Konzeption von touristischen Highlights beauftragt. Mit der Konzeption hat das MWVLW die Agentur boy aus Kiel betraut. Die Highlight-Konzeption ist Teil der Entwicklung und Einführung der Wirtschafts-standortmarke Rheinland-Pfalz. Um die touristischen Highlights von Rheinland-Pfalz zu identifizieren, führt Boy eigene Recherchen durch, interviewt Experten und will nun auch das Fachwissen der rheinland-pfälzischen Experten und Kenner des Tourismus nutzen. Die Online-Befragung läuft noch bis zum 7. Juli 2020.

zur Onlinebefragung

Jetzt anmelden für das Barcamp Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz 2020 in Worms
Nach der Absage des Barcamp Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz im April, wird das Netzwerkevent nachgeholt am 7. und 8. Oktober 2020. Herzlich eingeladen zur zweiten Auflage in der Hochschule Worms sind alle rheinland-pfälzischen Tourismuspartner von Betriebs-, Orts- und Regionalebene, aus Politik, Presse sowie von den verschiedenen Dienstleistungen zur Tourismusentwicklung in Rheinland-Pfalz.

mehr Infos


FASSWEINPREISE

Sie finden die aktuellen Notierungen zu den Anbaugebieten Rheinhessen, Pfalz und Mosel sowie Nahe in KW 27 auf unserer Website.

Zu den Notierungen

Download:


Ina-Johanna.Becker@dlr.rlp.de     www.Weinmarketing.rlp.de drucken nach oben  zurück