Stachelbeerblattwespe


Wissenschaftl. Bezeichnung:
Nematus ribesii

Art:
Schädlinge

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
Lochfraß durch Larven bis hin zum vollständigen Blattfraß nur die Mittelrippe bleibt, Büsche können völlig kahl gefressen werden

Biologie:
Wirtspflanze: Stachelbeere, rote und weiße Johannisbeere
Männliche Larven durchlaufen 4, weibliche 5 Larvenstadien, insgesamt gibt es 3 Generationen, deutlich erkennbar sind die Larven im Mai/Juni, Juli und August/September

Überwinterung als Puppe im Kokon, Verpuppung im Frühjahr, erste Wespen fliegen im April/Mai, Eiablage auf Blattunterseite, 8-10 Tage später schlüpfen die Larven, rasche Entwicklung, nach Beendigung des letzten Larvenstadiums nehmen sie keine Nahrung mehr auf, als sog. Präpuppen verlassen sie die Pflanzen und Verpuppen sich in einem Kokon im Boden, nach ca. 2 Wochen schlüpft die 2. Generation, ab Herbst Überwin- terung als Präpuppe



Bilder:



    www.Obstbau.rlp.de drucken nach oben  zurück