Geschichte der Technischen Zentralstelle

Die Technische Zentralstelle entstand 2003 im Zuge der Agrarverwaltungsreform:

Die Luftbild und Rechenstelle (LuRest) der ehemaligen Landeskulturverwaltung wurde mit dem Fachbereich Informationstechnik der ehemaligen Agrarverwaltung zusammengelegt.

Aus den beiden Altinstitutionen entstand am Dienstleistungszentrum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück die Abteilung Technische Zentralstelle ( TZ ).



ab 2003Umsetzung der Agraverwaltungsreform

2004Konsolidierung der IT Landschaft:
Umstellung der gesamten Verwaltung auf Lotus Notes als Kommunikation-, Intra- und Internetplattform
Einführung von SAN - Systemen
Einführung eines einheitlichen Virenscanners

2005Einführung eines einheitliches Datensicherungssystem
Beginn mit DB-Application-Server-Anwendungen
Beginn mit CITRIX-Server-based Computering

2006Einführung eines einheitlichen Arbeitszeiterfassungssystem, TZ übernimmt die technische Koordinierung des Arbeitszeiterfassungssystems.
Einführung eines SPAM - Filter - Systems

Dezember 2006Umzug der Abteilung Technische Zentralstelle nach Bad Kreuznach, Aufgabe der Standorte Mainz und Emmelshausen.

2007Einrichtung erster Citrix - Anwendungen, die nur noch bei der TZ gehostet werden.
Einführung eines einheitlichen Schulverwaltungsprogramm, TZ übernimmt die technische Koordinierung des Schulverwaltungsprogramms.

2008Übertragung der Aufgabe der IT-Sicherheit der EU - Zahlstelle Rheinland Pfalz

2009Einführung von Virtualisierungslösungen auf der Basis von VMware

2010/2011Einführung eines einheitlichen File- und Directory System auf der Basis des Open Enterprise Server (OES)

2012/2013Einführung von Lotus Notes "Traveler"
Beginnende Umstellung auf XenApp
Einführung von Multifunktionsgeräten (Kopierer, Drucker, Scanner)

2013/2014Einführung einer Remote Desktop Lösung

2014/2015Einführung Windows 7 / Einführung Office 2013

2016 Aufbau und Betrieb des technischen Support für den Flächennachweis mittels der EDV-Anwendung e-Antrag.
Die EU Zahlstelle des Landes Rheinland Pfalz erhält ein IT-Sicherheits Zertifikat des
BSI (Zertifikatsnummer: BSI-IGZ-0243-2016 gültig bis November 2019)

2017/2018Erste Pilotprojekte in LEFIS (Landentwicklungsfachinformationssystem)
Beginnender Aufbau eines Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) für alle DLR entsprechend den Vorgaben der Leitlinie zur Informationssicherheit der Landesverwaltung des Landes Rheinland-Pfalz (VV Leitlinie zur Informationssicherheit).

2018Einführung der Schulverwaltungssoftware edoosys
Beginnende Einführung Windows 10






    www.DLR-RNH.rlp.de drucken nach oben