Zierpflanzenbauberatung in Rheinland-Pfalz

Die Zierpflanzenbauberatung befindet sich am Standort Neustadt / Weinstraße und in Trier.

Beratungsschwerpunkte und -inhalte


Schwerpunkte sind die Belange des Pflanzenschutzes. Dort im speziellen der Einsatz von Wachstumsregulatoren und alternativen Regulierungsstrategien (z.B. Nützlinge, Biostimulantien etc.). Die Beratung erfolgt sowohl für den integrierten als auch für den ökologischen Zierpflanzenbau. Eine intensive Einzelbetriebliche Beratungen kann die amtliche Beratung des DLR Rheinpfalz auf Grund der Organisations- und Betriebsstruktur nicht wahr nehmen. Die Kooperation mit einer privaten Beratungseinrichtung ist ab Ende 2019 auf Grund beruflicher Veränderungen der involvierten Personen nicht mehr möglich. Gruppenberatungen über PAS werden derzeit noch weiterhin angeboten.

Zu den Beratungsinhalten zählen unter anderem
  • Diagnose von Krankheiten und Schädlingen (in Kooperation mit der Abteilung Phytomedizin)
  • Energie- und Technikberatung
  • Hemmstoffeinsatz
  • Pflanzenschutzberatung bezüglich optimaler Anwendungszeitpunkte für Pflanzenschutzmittel inkl. Resistenzmanagement sowie zur Beratung praktikabler, anwendungsorientierter und wirtschaftlich sinnvoller alternativer Regulierungsstrategien (z.B. Biostimulantien, Nützlinge etc.)
  • Wettervorhersagen für den Freilandanbau (in Kooperation mit der Agrarmeterologie Rheinland-Pfalz und dem Deutschen Wetterdienst (DWD))

Mitarbeiter


Ansprechpartner (Organigramm)
Ansprechpartner (alphabetisch)

Fachinformationen


Die Pflanzenschutzberatung stellt dem Zierpflanzenbau neben dem PAS-Versand eine Reihe von Fachinformationen zur Verfügung, die zum Teil kostenpflichtig sind. Das Angebot erfolgt in Teilen mit anderen DLR-Dienststellen. Ggf. besteht eine Kooperation mit den amtlichen Diensten aus Baden-Württemberg und Hessen. Eine Übersicht finden Sie auf der Seite "Fachinformationen für den Zierpflanzenbau".

PAS - Pflanzenschutz- und Anbauservice Rheinland-Pfalz
Die kontinuierliche Informationsweitergabe an die Betriebe ist in erster Linie der Pflanzenschutz- und Anbauservice (PAS) Rheinland-Pfalz, der Informationen zu aktuellen Problemen und deren Regulierungssstrategien bereit hält.

Informationssysteme als wichtiger Beratungsbaustein
Wichtige Informationsbereiche für die Beratung sind das Pflanzenschutz-Informationssystem „PS Info“ (www.pflanzenschutz-information.de) und das Informationsnetzwerk "hortigate" (www.hortigate.de). Diese Informationssysteme werden intensiv von der Beratung genutzt und stellen eine wichtige Beratungsgrundlage dar.
Über hortigate (www.hortigate.de) erfolgt beispielsweise der Versand des Pflanzenschutz- und Anbauservice (PAS) mit interessantem Bildmaterial sowie die Veröffentlichung der frei zugänglichen Versuchsberichte. Weitere Informationen
Über PS Info (www.ps-gemüsebau.de) informiert die Beratung tagesaktuell über den Zulassungsstand der Pflanzenschutzmittel in Deutschland im Zierpflanzenbau. Zudem werden weitere Informationsbereiche von der Beratung zur Verfügung gestellt, u.a. eine Selektion der Mittel für den ökologischen Anbau nach der Verordnung (EG) Nr. 834/2007, Suchfunktionen nach Wirkstoffgruppen, die Anzeige von Aufbrauch- und Abverkaufsfristen, die Anzeige der Resistenzgruppen inkl. einer Resistenzgruppen-Suchfunktion und zusätzliche Informationen für einen kombinierten Nützlingseinsatz. Weitere Informationen
Über Hortipendium (www.hortipendium.de) werden weitere Fachinformationen zur Verfügung gestellt. Dazu zählen beispielsweise Schadbilder an Zierpflanzen, Düngung und Pflanzenschutz. (Weitere Informationen)

Diagnoselabor Pflanzenschutz
Für die Diagnose von Krankheiten und Schädlingen arbeitet die Zierpflanzenbauberatung mit der Abteilung Phytomedizin des DLR Rheinpfalz zusammen. Die Gruppe Phytomedizin Gartenbau führt phytopathologische Untersuchungen zu aktuellen Pflanzenschutz-Problemen durch. Weitere Informationen über "Phytopathologie Gartenbau".

Erwachsenenbildung


Ein weiterer Bestandteil der Zierpflanzenbauberatung in Rheinland-Pfalz ist die Erwachsenenbildung. Über Fort- und Weiterbildungen und im Rahmen von Sachkunde-Seminaren werden Rheinland-Pfälzische Praktiker von der Beratung auf die zukünftige Verantwortung für einen nachhaltigen Gartenbau vorbereitet. Siehe dazu auch "Veranstaltungen und Seminare im Gartenbau" sowie "Aktuelle Termine Zierpflanzenbau".

Weitere Informationen



Isabelle.Lampe@dlr.rlp.de     www.gartenbau.rlp.de drucken nach oben  zurück