Elzweiler-Welchweiler [21112]

Vereinfachte Flurbereinigung nach §86(1) Nr.1

Zust. Dienststelle: DLR Westpfalz mit Dienstsitz: Kaiserslautern

 
 
Vermessungsarbeiten im Ortsbereich
Die Vermessungsarbeiten und Abmarkung der Grundstücke im Ortsbereich von Welchweiler wurden bereits begonnen und sollen in den nächsten Monaten fortgeführt und in Elzweiler begonnen werden.
Das DLR Westpfalz lädt die Grundstückseigentümer aus diesem Grund zu einer Informationsversammlung am Dienstag, dem 25. April 2017 um 18.30 Uhr in die Sachsbachtalhütte in Elzweiler ein.
Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Bekanntmachung unter Nr. 4
letzte Aktualisierung: 04/04/2017
 

1. Verfahrensgebiet
2. Ziele des Verfahrens
3. Verfahrensablauf
4. Bekanntmachungen
5. Karten
6. Vorstand der TG
7. Mitarbeiter des DLR Westpfalz in Kaiserslautern
8. Verfahrensdaten
9. Verfahrensbilder
10. Formulare und Merkblätter

 
1. Verfahrensgebietoben
 
Das Flurbereinigungsgebiet hat eine Fläche von 286 ha und umfasst den Bereich der Gemarkungen Elzweiler und Welchweiler einschließlich der bebauten Ortslagen (Welchweiler 11ha, Elzweiler 8,5ha) mit Ausnahme der geschlossenen Waldflächen.

In das vereinfachte Flurbereinigungsverfahren Elzweiler-Welchweiler werden in geringem Umfang die landwirtschaftlich genutzten Flächen der Gemarkungen Horschbach (18 ha), Gumbsweier (18 ha) und Ulmet (3 ha) einbezogen um eine kostengünstige vermessungstechnische Abgrenzung sowie größtmögliche Arrondierung der landwirtschaftlichen Flächen zu erreichen.

 
Verfahrenskarte:  download
 
2. Ziele des Verfahrensoben
 
Das vereinfachte Flurbereinigungsverfahren Elzweiler-Welchweiler wird angeordnet, um Maßnahmen der Landentwicklung, insbesondere Maßnahmen der Agrarstrukturverbesserung, der Dorferneuerung sowie Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege - z.B. auch der Aktion 'Mehr Grün durch Flurbereinigung' - zu ermöglichen bzw. auszuführen.

Nach den Ergebnissen der Projektbezogenen Untersuchung weist die Flurverfassung erhebliche Mängel auf. Sie sollte insbesondere in den folgenden Strukturdaten verbessert werden damit ein effizienter Einsatz moderner, landwirtschaftlicher Großmaschinen ermöglicht wird:
' Flurstückszuschnitt und durchschnittliche Flurstücksgröße weit über die vorhandenen 1 bis1,5 ha.
' Durchschnittliche Besitzstücksgröße (zusammenhängende Eigentums- und Pachtflächen) weit über die vorhandenen 2 ha.
' Durchschnittliche Schlaglänge über 250 m

Die sachgerechte Ergänzung des landwirtschaftlichen Wirtschaftswegenetzes, eine Verbesserung des Ausbauzustandes der verbleibenden Hauptwirtschaftswege für eine Achslast von 10 t entsprechend dem Bedarf moderner landwirtschaftlicher Maschinen und Geräte, ist erforderlich.

Mit dieser vereinfachten Flurbereinigung in Verbindung mit der Dorferneuerung werden Ziele verfolgt, die die strukturelle Entwicklung in der Ortsgemeinde fördern:
' Verbesserung der Produktions- und Arbeitsbedingungen in der Landwirtschaft durch bodenordnerische Maßnahmen;
' Verbesserung der Erschließung der landwirtschaftlichen Grundstücke durch Wege;
' Umsetzung bzw. Unterstützung der Planungen des Dorferneuerungskonzeptes mit Hilfe der Dorfflurbereinigung;
' Regelung der Besitz- und Eigentumsverhältnisse an Gebäude- und Hofgrundstücken insbesondere im Bereich der Landesstraße L368 sowie den Gemeindestraßen;
' bodenordnerische Unterstützung von Maßnahmen zur Verbesserung und Entschärfung von Kreuzungsbereichen an öffentlichen Straßen;
' Förderung der Eingrünung der Ortsrandbereiche sowie der Ortseingänge zur Verbesserung der ökologischen Verhältnisse;
' Verbesserung des Freizeit- und Erholungswertes durch Ausweisung von Fußwegen und Radwegen am Ortsrand und zur Verbindung der beiden Orte.

Das vereinfachte Flurbereinigungsverfahren kann zudem die Voraussetzungen zur Verwirklichung landespflegerischer und grünordnerischer Maßnahmen schaffen und somit auch Grundlage für die Aktion 'Mehr Grün durch Flurbereinigung sein.

Soweit private Waldflächen im Flurbereinigungsgebiet liegen, ist eine Bodenordnung wegen der Flurstückszersplitterung und der teilweise fehlenden Wegeanschlüsse ebenfalls erforderlich. Durch Zusammenlegung und Erschließung der Waldgrundstücke kann eine rationellere Bewirtschaftung dieser Flächen ermöglicht werden.
 
3. Verfahrensablaufoben
 
Einleitende Informationen 09/25/2008
Anordnungsbeschluss 12/30/2008
Wahl des Vorstandes der TG 08/03/2011
Feststellung der Wertermittlung
Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan 06/28/2017
Planwunschtermin
Allgemeiner Besitzübergang
Bekanntgabe des Flurbereinigungs- bzw. Zusammenlegungsplanes
Eintritt des neuen Rechtszustandes
Berichtigung der öffentlichen Bücher
Schlussfeststellung
 
4. Bekanntmachungenoben
 
Durch die Internet-Veröffentlichungen werden keine Rechtsmittelfristen begründet, maßgebend hierfür sind die Bekanntmachungen in den offiziellen Bekanntmachungsorganen der betroffenen Kommunen!
 
Einleitungsbeschluss vom 30.12.2008
Einladung zur Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft
1. Änderungsbeschluss
Feststellung der UVP-Pflicht
elzweiler_welchweiler_einl_beschl.pdf
Infotermin zur Vermessung der Ortslage
 
5. Kartenoben
 
internet_Ueka_dina0.pdfinternet_Ueka_dina0.pdf Übersichtskarte
 
6. Vorstand der TGoben
 
Vorsitzender der TG:
Horst Christoffel
Anschrift:
Im Hof 3, 66887 Welchweiler
Telefon:
06387 1880
Email:
horstchristoffel@aol.com
sonstige Mitglieder:
Emrich, Hans
Christoffel, Brigitte
 
 
7. Mitarbeiter des DLR Westpfalz in Kaiserslauternoben
 
zuständige Abteilung:
Landentwicklung/Ländliche Bodenordnung
Anschrift:
67655 Kaiserslautern, Fischerstraße 12
Email:
Landentwicklung-Westpfalz@dlr.rlp.de
 
Gruppenleiter:
Junk, Willi
Sachgebietsleiter Planung und Vermessung:
Eyrisch, Beate
Sachgebietsleiter Verwaltung:
Kleber, Jochen
Sachgebietsleiter Landespflege:
Sachgebietsleiter Bau:
Roth, Christoph
 
Die örtliche Bauleitung und das Kassenwesen liegen in der Zuständigkeit des VTG
 
8. Verfahrensdatenoben
 
Verfahrensart:
Vereinfachte Flurbereinigung nach §86(1) Nr.1
Verfahrensgröße:
300 ha
Anzahl der Ordnungsnummern (Eigentumsverhältnisse):
292
Kosten:
Finanzierung:
beteiligte Gemeinden:
Elzweiler, Horschbach, Sankt Julian, Ulmet, Welchweiler
 
9. Verfahrensbilderoben
 

© DLR
 


www.landentwicklung.rlp.de




10. Formulare und Merkblätter



Formulare - Merkblätter zum Ausfüllen und Ausdrucken

Planwunschtermin
Merkblatt Dauergrünland
Zustimmungserklärung der Eigentümer zur Aufteilung gemeinschaftlichen Eigentums
Vermessung und Abmarkung in Flurbereinigungsverfahren
Antrag auf Abmarkung
Vollmacht
Erklärung
Empfangsvollmacht